Wir haben einen Blog!

Wir haben einen BLOG.

WIR haben einen Blog.

Hmm. Ja. Wir haben also einen Blog. Braucht man ja heutzutage, so nen Blog.

Mal im ernst: Boah, nur mehr wenige Tage bis zum Abflug. Und wir? WIR SCHEISSEN UNS IN DIE HOSE. Und mit wir mein ich eigentlich mich (Melanie hier). Von wegen voll gechillt und so. Die innerlichen Panikattacken kommen in 10 Minuten Abständen. Die Wehen haben quasi eingesetzt. Manchmal schafft es auch die eine oder andere Panikattacke nach außen, sehr zum Leidtragen von Bernhard, der im Moment regelmäßig angeschrien wird: „Haben wir auch alle Ladestecker mit?“, „Soll ich nicht doch die anderen Schuhe mitnehmen“ oder ganz klassisch „Hörst du mir überhaupt zu?“ (Jaja, ich verstehs ja, ich würd auch auf Durchzug schalten).

Panikattacke Nr. 102 liegt also hinter uns (99 gehen auf meine Kappe, der Rest auf Bernhards- ich nenne sowas ja Arbeitsteilung) gefolgt von der „Wir können’s ja eh nicht ändern“- Phase, die aber irgendwie trotzdem nicht wirklich beruhigt und uns manchmal doch mitten in der Nacht wach liegen lässt. Kennt ihr das: Ihr liegt im Bett, kurz vorm Einschlafen. UND DANN. Auf einmal fällt euch was ein (meistens ja was Peinliches von vor 5 Jahren oder so) und ihr seid pumperlwach? Willkommen in meinem Leben. Nur dass sich die Peinlichkeiten im Moment hinten anstellen müssen, weil sich mein Hirn offenbar im Reise-Panik-Modus befindet.

Aber irgendwie schon auch ein gutes Gefühl. Ja, wir machen das jetzt wirklich. Kann ja nicht so schwer sein. Rein in den Flieger und fünf Minuten später sind wir da. Wobei ich’s ja vermutlich erst glauben kann, wenn wir dann tatsächlich im Flieger sitzen. Bei meinem Glück verpass ich den Flieger und Bernhard wird stattdessen auf Business Class aufgebucht. Gerechtigkeit und so. Bin nicht pessimistisch, sondern realistisch.

Der Countdown läuft.

Eine knappe Woche also, bis es endgültig heißt „Baba Österreich“. 8 Tage bevor wir im Flieger sitzen und Bernhard endlich stundenlang neue Filme schauen kann, das ist nämlich Hauptthema Nr. 1 bei ihm im Moment. Wehe, die enttäuschen im Flieger, ich will uns und auch dem Flugpersonal diese Suderei ersparen (Man(n) will schon unterhalten werden auf so einem Flug).

Zum Schluss nochmal von Mamas und Omas verwöhnen lassen. Das letzte Mal die Freunde treffen, zum 10ten Mal die Packliste ändern nur um im letzten Moment dann doch wieder viel zu viel einpacken (Mal im ernst, gibt’s so etwas wie „zu viele Schuhe“ überhaupt?). Der Zeitrahmen um noch schnell bei Amazon Prime alles zu bestellen, was wir vergessen haben, wird immer kleiner. Das Phänomen, zu glauben, dass es in anderen Teilen der Welt nichts gibt, können wir auch nach dem gefühlt 100 Mal Rucksack packen noch nicht ablegen.

Die meisten von euch sehen wir ja noch die Tage. Trotzdem mal ein allgemeines „Fühlt-euch-gedrückt“ an alle.
Wir probierens wirklich. Mit dem Blog und so. Braucht man ja. Müssen uns jetzt mal selber auf die Schulter klopfen.

Wir haben also einen Blog.

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply
    Ursula
    May 1, 2017 at 3:07 pm

    Ich freue mich schon so auf euren Blog.
    Gute Reise

  • Reply
    Karin Stanje
    May 1, 2017 at 5:58 pm

    Hallo. Ich wünsche euch morgen einen guten Flug,natürlich auch eine gute Landung.
    Werde immer wieder euren Blog besuchen.😘🙂👍👍👍

  • Hinterlasse einen Kommentar

    fifteen − 1 =